Quarantäne soll für viele EU-Länder fallen – Contact Tracing bleibt!

Es schaut ja nun wirklich danach aus, dass es auch mit der Reisefreiheit per Juni wieder klappt. Auch wenn das von uns allen einen gewissen kleinen Mehraufwand bedeutet. Wir vom Ötztaler Moped Verein werden jedenfalls ALLES Menschenmögliche dafür tun, um unser Vereinstreffen im bestmöglichen normalen Rahmen zu ermöglichen.

Egal aber, wie und wann sich die Behörden und EU entscheidet. Ein Contact Tracing wird uns allen bis auf weiteres bestimmt nicht erspart bleiben. Ihr findet auf jeden Fall in eurem Startpaket eine Art “Visitenkarte” mit eurem QR Code, der genau diese Situation für alle Beteiligten so angenehm wie möglich gestaltet. Im Gegensatz zum herkömmlichen Contact Tracing mittels Zettel und einem grauslichem Kugelschreiber (den schon 20 andere Leute in der Hand hatten), funktioniert unsere Lösung völlig kontaktlos und schnell.

Diesen Service stellt der Ötztaler Moped Verein in Zusammenarbeit mit Riccabona eSolutions allen Restaurants und allen Bars kostenlos zur Verfügung. Verantwortlich für eine Kontaktverfolgung ist nämlich der jeweilige Wirt. Auch das WIE ist dem Wirt überlassen.

Wie funktioniert das ÖMV Contact Tracing?

Probiere es gleich mit deinem Handy aus und scanne diesen code!

Du kommst in eine Bar. Am Eingang wird dein QR Code gescannt. Fertig, Bier bestellen! 🙂

Der Code besteht lediglich aus deiner Überweisungsreferenz. Hier sind keine Daten oder was anderes drin versteckt. Nur deine 8 Stellige Buchstabenkombination aus deiner Überweisung zur Vereinsmitgliedschaft. Damit kann auch vorerst niemand etwas damit anfangen und ist bei Verlust deiner Karte völlig unbrauchbar. Erst wenn ein Corona Fall entdeckt wird, müssen wir die Daten für das Contact Tracing an die Behörden weitergeben um den Cluster möglichst gut und rasch einzudämmen.

Ein Contact Tracing schaut im Normalfall so aus, dass sich ein Mitarbeiter der Behörde meldet und mit dir am Telefon mal versucht einzugrenzen, ob du dich in der Nähe eines infizierten befunden hast oder nicht. Wenn ja, dann wirst du zu einem Test geschickt. Wenn dieser Test dann positiv ist, gehts in Quarantäne und Corona gehört ausgesessen. Das ist nicht schlimm. Hatte ich auch schon hinter mir. Genau so wie die Corona Infektion.

…ja aber meine Daten…

Eine völlig unzuweisbare Buchstabenreihenfolge mit der nur wir etwas damit anzufangen wissen.

Alles im Ötztaler Moped Verein entspricht höchsten Wissens und vor allem Gewissensansprüchen.

So versuchen wir auch alles so regional wie möglich zu beziehen. Die in Bangladesh produzierten T-Shirts werden in Silz bedruckt. Alle Drucksachen aus Ötztal Bahnhof. Alle Banner und anderes Zeugs kommt von einem großen Fahnenhersteller aus Salzburg. Die Kartons für die Startpakete kommen aus Kärnten. Diese Liste lässt sich lange fortführen. Dass das nicht immer klappt ist auch kein Geheimnis und lässt sich auch nicht verhindern.

Deine Daten werden in Tirol gehostet und bearbeitet. Sie werden zu 100% nach der DSGVO behandelt und nach 28 Kalendertagen automatisch unwideruflich gelöscht. Es ist also gleich wie das Petrol Radio 100% made in Tirol.

Auf der anderen Seite sollten wir alle viel öfter mal hinterfragen was Google, Facebook und andere mit unseren Daten unter dem Deckmantel des amerikanischen Rechts so treiben. Wurden nicht vor kurzem 533 Millionen Datensätze von Facebook zum Kauf angeboten? Man hört darüber leider nichts mehr… Aber dabei handelt es sich bestimmt nur um Zauberei?

Frage: Was nützt uns ein Bewegungsprofil? Unser Ziel ist ein gemeinsames und vor allem sichers Wochenende mit coolen Menschen zu verbringen. Die Pandemie nervt uns alle auch so schon genug.

 

Bleibts XUND bis bald,
euer Manuel


Quellen:

https://orf.at/stories/3210838/

https://twitter.com/UnderTheBreach/status/1378314424239460352

https://www.riccabona.it

Social Share